Gynäkologische Ambulanz – positive Rückmeldungen – noch Termine frei

Seit nunmehr acht Monaten gibt es in München eine gynäkologische Ambulanz für Frauen und Mädchen mit Behinderung.

Bislang sind die Rückmeldungen der Patientinnen positiv und viele nehmen das Angebot gerne in Anspruch.
„Viele Frauen äußern sich glücklich und zufrieden über die Behandlung, die erlebte Wertschätzung und das großzügige Zeitfenster“, erklärt Barbara Herschbach vom Gesundheitsreferat der Landeshauptstadt München. „Wir sind optimistisch, dass sich die Nachfrage für die Behandlung im Gesundheitsreferat in den kommenden Monaten auf einem guten Niveau einpendelt.“

 

Ab Juni Termine alle zwei Wochen

Da die Zahl der vereinbarten Termin jedoch im Moment etwas zurückgeht und damit nicht regelmäßig ganze Nachmittage ohne Anmeldungen abgesagt werden müssen, ist das Gesundheitsreferat dem Vorschlag der KVB  gefolgt, die Sprechstunde ab Juni zunächst alle zwei Wochen anzubieten.

 

Informationen für Frauen mit Monilitätseinschränkung

Die als Pilotprojekt angelegte Sprechstunde für mobilitätseingeschränkte Frauen ist eine überaus wichtige Einrichtung, damit Frauen mit Mobilitätseinschränkung die frauenärztliche Versorgung erhalten, die sie brauchen.
Daher ist es wichtig, dass die Frauen davon erfahren und das Angebot in Anspruch nehmen können.

Die Sprechstunde der gynäkologischen Ambulanz für Frauen mit Mobilitätseinschränkungen wird im Gesundheitsreferat (GSR) in der Bayerstraße 28a in München angeboten.
Telefonkontakt: +498923347836 oder +499218809955029

Weitere Informationen gibt es auf der Website: https://stadt.muenchen.de/service/info/sg-beratungsstellen-sti-prostschg/10322180/#k-contact

 

Nach oben springen

Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.