Schirmfrau

Seit 2003 begleitet und unterstützt Journalistin, Autorin und Fernsehmoderatorin Nina Ruge die Netzwerkfrauen mit großem Engagement, viel Herz, Kreativität und Scharfsinn.

Vieles von dem, was die netzwerkfrauen-bayern erreicht haben, wäre ohne ihre Unterstützung so nicht möglich gewesen.
Sie ist somit seit langem ein wichtiger Teil des Netzwerks.

Nina Ruge in eigenen Worten zum Netzwerk von und für Frauen und Mädchen mit Behinderung in Bayern:

Nina Ruge

„Einen Beruf haben, selbstbestimmt leben, reisen, heiraten, eine Familie gründen: Selbstverständlichkeiten im ’normalen‘ Leben. Im Leben von Mädchen und Frauen ohne Behinderung. So gut wie unmöglich im nicht so ’normalen“ Leben. Nämlich mit Behinderung. Und das könnte anders sein. Frauen und Mädchen mit Behinderungen könnten viel selbstbestimmter leben, wenn…. Da gibt es so viel, was sich ändern muss. Nicht nur Materielles – wie rollstuhltaugliche Gebäude. Frauen und Mädchen mit Behinderung müssen raus aus ihrer Isolation. Sie brauchen Kontakt, sie müssen spüren: Da gibt es so viele, denen es ähnlich geht wie mir, ich bin nicht allein. Gemeinsam können wir eine Menge bewegen: Das stärkt. Das lässt Selbstbewusstsein wachsen.

Das Netzwerk von und für Mädchen und Frauen mit Behinderung versucht all das zu leisten. Selbst organisiert, in ganz Bayern. Nicht warten, bis von außen irgendwann jemand kommt zum Helfen – sondern selbst anpacken, Kontakte knüpfen unter Frauen und Mädchen mit Behinderung, Behindertenbeauftragte einbinden, Treffen organisieren, Öffentlichkeit mobilisieren, Tabus knacken, Tagungen abhalten – nicht warten, sondern tun.

Ich bewundere dieses Engagement, diese Eigeninitiative – und deshalb möchte ich das Netzwerk nach Kräften unterstützen.

„Jede Blume hat ihren Platz unter der Sonne.
Jeder Mensch hat einen Traum.
Jeder hat einen Himmel über seiner Wunde.“

Nach oben springen