Das Netzwerkbüro

Das Netzwerkbüro ist die Geschäftsstelle der netzwerkfrauen-bayern.

Es übernimmt die administrativen Tätigkeiten des Netzwerks, wie etwa den Briefverkehr.
Es
 koordiniert die verschiedensten Arbeitsschritte, organisiert die Veranstaltungen und leitet die Projektarbeit des Netzwerks.
Eine weitere Aufgabe, die primär vom Netzwerkbüro (aber teils auch von den Sprecherinnen) wahrgenommen wird, ist die 
Gremienarbeit.
Auch dieser Webauftritt wird von den Mitarbeiterinnen des Netzwerkbüros gepflegt.

Somit trägt das Netzwerkbüro zur Optimierung der Netzwerkziele bei.
Es arbeitet Hand in Hand mit den Sprecherinnen und ehrenamtlichen Helferinnen und ist mit ihnen stets in engem Kontakt.
Dem Plenum gegenüber haben die Büromitarbeiterinnen eine Berichtspflicht.

Das Netzwerkbüro wird finanziert durch Mittel des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.
Derzeit ist es mit 
2 hauptamtlichen Teilzeitkräften besetzt.
Unterstützt werden sie durch 2 Mitarbeiterinnen aus der Stiftung Pfennigparade, die im Netzwerkbüro einen Außenarbeitsplatz gefunden haben.

Nach oben springen