Foto-Voice-Projekt für Frauen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

10. April 2019 / Autor: Karin Winklhofer

Es lohnt sich … für eine Gesellschaft zu kämpfen, in der alle Platz haben und sich wohl fühlen!

 

Ein neues Projekt der Beratungsstelle Frauennotruf München

für Frauen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

soll wichtige Themen bildhaft machen:

Titelbild des Projekts Foto-Voice. Frauen mit Behinderung und chronischer Erkrankung zeigen ihre Muskeln (am gebeugten Oberarm)

Was hat das mit mir zu tun?

Was brauche ich, um mich wohl zu fühlen?

Kenne ich meine Rechte?

Wie komme ich zu meinem Recht?

Was ist im Alltag schwierig, was ist hilfreich?

Wer oder was kann mich unterstützen?

 

Wir laden Sie ein, zu diesen Fragen Fotos zu machen.

Fotos, die für Sie sprechen.

 

Sie sind wichtig, nehmen Sie sich ernst!

 

Wir möchten Sie kennenlernen. Zusammen überlegen wir, was Sie fotografieren könnten.

Wir treffen uns in einer Gruppe von 6-8 Frauen. Wir planen 3-4 Treffen.

 

Das

1. Treffen findet am 28. Juni von 15:00 – 17:00 Uhr statt.

 

Beim zweiten Treffen wird die Fotografin Barbara Hartmann dabei sein. Sie gibt Tipps, wie Sie

Ihre Ideen umsetzen können. Wie Sie eigene Erfahrungen oder Gefühle mit einem Foto

zeigen können.

 

Das

2. Treffen findet am 05. Juli von 14:00 – 17:00 Uhr statt.

 

Weitere Termine (ein bis zwei) im Herbst stimmen wir gemeinsam mit Ihnen ab.

 

Die fertigen Fotos schauen wir zusammen an und sprechen darüber.

Zum Schluss können Sie Ihre Bilder in Berlin zeigen. Wenn Sie das möchten.

 

Machen Sie mit!

 

Anmeldung und Nachfragen:

irmgard.salzinger@frauennotruf-muenchen.de

oder 089-76 37 37

 

Ort:

Beratungsstelle Frauennotruf, Saarstraße 5, 80797 München, 2. Stock

Unsere Räume sind barrierearm.

Gebärdendolmetscherinnen werden von uns organisiert.

Die Teilnahme ist kostenlos. Begleitpersonen oder Assistenzen sind herzlich willkommen!

Kommentar schreiben

Kategorien

Neue Beiträge